Michaelskapelle

Die Michaelskapelle wurde im Jahre 1984 von der kath. Kirchengemeinde erbaut. Anlaß war der Fund der Michaelsfigur durch Pfarrer Mersmann auf dem Boden des Pfarrhauses. Er konnte zunächst die Figur keinem Ort in der Gemeinde zuordnen bis ihm erklärt wurde, dass sie bis zur Entfernung der Kanzel aus der Kirche deren Schalldeckel zierte.

Da im Neubaugebiet am Allenberg noch kein christliches Symbol errichtet war, entstand sehr schnell die Idee, in diesem Bereich eine Kapelle zu bauen und dort der Michaelsfigur einen würdigen Platz zu geben. Der Wunsch, an dieser Stelle eine Kapelle zu Ehren eines Engels zu errichten, wurde noch dadurch gestützt, dass in unmittelbarer Nähe ein Kinderspielplatz und ein Bolzplatz eingerichtet worden sind und man die dort spielenden Kinder unter den besonderen Schutz der Engel stellen wollte. Vor dem Aufstellen der Michaelsfigur in der Kapelle wurde jedoch wegen der Gefahr eines Diebstahls von mehreren Seiten gewarnt. So erhielt die Figur ihren Platz nicht in der Kapelle, sondern auf der Rückwand der Pfarrkirche.

Das Vorhaben, eine Kapelle zu bauen,blieb. Der aus Lüchtringen stammende Pfarrer Karl Heine erzählte bei einem Heimatbesuch, dass gerade in seiner Kirche in Salzgitter ein Künstler tätig sei und ein Reliefbild in Ytongsteine schraffiert habe, das sehr gelungen sei. Dieser Bildhauer erhielt den Auftrag, die aus Ytongsteinen errichtete Stirnwand der Kapelle zu gestalten. Um den Gedanken, eine Michaelskapelle zu errichten beizubehalten, schraffierte er den Kampf des Erzengels Michael mit dem Drachen in die Wand. (Offb. 12, 7 – 9)

An dieser Stelle darf nicht unerwähnt bleiben, dass sich der damalige Vorsitzende des Pfarrgemeinderates Karl Harten um den Bau der Kapelle sehr verdient gemacht hat. Die Kapelle ist mit Solling-Sandsteinplatten gedeckt, die vom Haus Grashofstr. 23 stammen und von dem Eigentümer Josef Beine zur Verfügung gestellt wurden. Bis vor einigen Jahren fand am Michaelsfest, dem 29. September, an der Michaelskapelle in den Abendstunden eine hl. Messe statt.

Zurück zur Übersicht