Kriegergedächtniskapelle

Die Kriegergedächtniskapelle wurde von der Schützenbruderschaft St. Johannes Lüchtringen errichtet. Die Einweihung erfolgte am 19. Mai 1956. Eigentümer ist die Stadt Höxter. Die Kapelle befindet sich an der Westfalenstr. gegenüber dem Friedhof. An beiden Seitenwänden sind Sandsteintafeln angebracht, in die die Namen der Gefallenen des Ersten und des Zweiten Weltkriegs gemeißelt sind. Die Stirnseite ziert eine große aus Wesersandstein durch den Bildhauer Hanibal aus Steinheim geschaffene Christusdarstellung am Kreuz. Der Bau der Kriegergedächtniskapelle wurde ausschließlich durch Spenden der Lüchtringer Bevölkerung finanziert. Bis zum Bau der Kriegergedächtniskapelle fand die Ehrung der Gefallenen auf der gegenüber liegenden Straßenseite am Johannesbildstock statt; an ihm waren rechts und links Steintafeln mit den Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges angebracht.

Zurück zur Übersicht